Fall(in)-G

Ausgehend von alltäglichen Situationen untersucht das neue Stück von Michelle Cheung, Jonas Frey, Julie Pécard & Joseph Simon die verschiedenen Facetten des Fallens. Im übertragenen, wie auch im wörtlichen Sinne, begleitet uns der Fall ein Leben lang: Momente, die wir nicht in der Hand haben und in denen wir irgendwie fallen – sei es physisch oder emotional – sind häufig wichtige Stationen unseres Werdegangs. Wer fällt muss loslassen. Gerade dieses Spannungsfeld zwischen Kontrolle und Gelassenheit steht im Zentrum der Choreografie.

Von & mit: Michelle Cheung, Jonas Frey, Julie Pécard, Joseph Simon
Outside Eye & Kostüme: Evandro Pedroni
Licht: Ingo Jooß
Komposition: Steffen Dix, Peter Hinz

Projektförderung durch den Landesverband Freie Tanz und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg sowie das Kulturamt der Stadt Mannheim.